Skip to content

Wenn es im Wörterbuch steht…

21. Juni 2012

Da sich mein Hirn aufgrund der herrschenden Temperaturen im Streik befindet 1) gibt es heute nur eine kleine Episode frisch aus dem Leben.

Fuhr Frau Wortschmied doch unlängst in der U-Bahn und hörte ein Gespräch von drei (jungen) Teenagern im Nebenabteil mit. Selbiges drehte sich um Schimpfworte. Als Thema ein Dauerbrenner seit es Teenager gibt. Die Jungs handelten der Reihe nach diverse Schimpfwörter ab bis einer von ihnen jenes Wort in die Runde warf,  mit man seinem Opponenten zu verstehen gibt, dass er der Sproß einer Mutter ist, die Ihre Zuneigung gegen Bezahlung zur Verfügung stellt. Worauf einer der Jünglinge Einspruch erhob: Das Wort wäre kein Schimpfwort, denn es stünde im Wörterbuch.

Was zeigt, dass auch im Zeitalter von Internet, E-Books und Sms, dem gedrucktem Wort eine besondere Bedeutung beigemessen wird. Oder so.

Grüße
wortschmied

________________________________

1) An Tagen wie diesem könnte man glauben, der Mensch sei eine silikonbasierte Lebensform: Je heißer desto geringer die Rechenleistung.

Advertisements

From → Information

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: