Skip to content

Was ich an Büchern so zu schätzen weiß…

30. August 2011
  • Ich muss weder meinen Namen noch meine Adresse angeben, wenn ich eins kaufen und lesen will.
  • Ich muss nicht bangen, dass Buch nicht lesen zu können, weil die Glühbirne meiner Leselampe vom Hersteller X ist und nicht vom Hersteller Y.
  • Will ich ein Buch weiter lesen, muss nicht jedes Mal zuerst den Verlag fragen ob das in Ordnung geht.
  • Wenn ich mir den zweiten Band einer Serie kaufe, muss ich nicht nochmals meinen Namen und meine Adresse angeben, nur weil der Verleger in der Zwischenzeit gewechselt hat.
  • Ich muss mir nicht das letzte Kapitel von Buch zwei, dass die Überleitung zu Buch drei der Serie bildet, extra als Kurzgeschichte kaufen.
  • Ich kann das Buch ohne Probleme einem Freund schenken, nachdem ich es gelesen habe, und er wird genau dieselbe Geschichte vorfinden.
  • Und keinesfalls muss ich jedes Mal, wenn ich das Buch aufschlage, einen Vertreter des Verlages ins Wohnzimmer lassen, der währenddessen in meinem Bücherschrank kontrolliert, was ich denn sonst so lese.

    In diesem Sinne: Bye bye Bioware, ich hatte viel Spaß mit euren Geschichten, aber auf Mass Effect 3 werde ich verzichten. Wenn auch schweren Herzens.
    Wobei ich ja hoffe, dass euer Kunden hassender Verleger schon mit Battlefield 3 so fürchterlich auf die Schnauze fällt, dass er von der daraus resultierenden Gehirnerschütterung wieder zur Vernunft kommt. Hoffen darf man ja.

    Grüße WS

Advertisements

From → Information

2 Kommentare
  1. Dankeschön 🙂
    WS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: