Skip to content

LMGA: Sinnlosigkeit, Gefühl der

23. April 2010

… der erste Eintrag im Lexikon für Möchtegernautoren

Manchmal reicht auch schon ein kleines bisschen Reallebenfrust und schon stellt sich der MGA die Frage wozu er überhaupt schreibt. Weil lesen wird das sowieso nie jemand, so holprig und unlustig wie der erzeugte Text nun mal ist; und die Charaktere unglaubwürdig; und die Dialoge hanebüchen; und so weiter und so fort… 
Und schon verbringt der MGA die Zeit, in der er eigentlich schreiben sollte, damit, in einem Asia-Grinder-MMORPG einen Charakter auf Level 8 zu spielen. Oder seine Sammlung von Büroklammern nach Größe und Farbe zu ordnen. Oder ein Buch zu lesen anstatt eines zu schreiben… wobei letzteres ein Grenzfall ist, weil lesen für einen MGA immer auch als Fortbildung deklarierbar ist…

Wie auch immer, die Frage ist: was tun, wenn Sinnlosigkeit die Schreibhand lähmt? Nun ja, meiner Erfahrung nach gibt es verschiedene Möglichkeiten, was hilft kommt jeweils auf die nähren Umstände und den einzelnen MGA an.

1. Ein wirklich schlechtes Buch lesen. und sich dann denken: „Also wenn der Käse es geschafft hat gedruckt zu werden… so gut krieg‘ ich es aber allemal auch hin.“
Es empfiehlt sich, sich zu diesem Zweck eine kleine Schundbibliothek zu zulegen. So fünf bis zehn wirklich schlechte Bücher. Und nein, ich werde jetzt keine Empfehlungen abgeben. Wer in seinem Leben noch nicht auf zumindest ein wirklich grottig schlechtes Buch gestossen ist, der liest eindeutig zu wenig Bücher für einen MGA.

2. Warten bis es vorbei geht. Auch immer eine Möglichkeit, aber eventuell sehr zeitaufwendig. Von ein paar Stunden bis ein paar Jahre ist alles möglich. Aber wenn man ein echter MGA und nicht nur ein Möchtegern-MGA ist, dann wird das Gefühl vorbeigehen. Garantiert. Kann aber dauern.

3. Man suche Trost und Zuspruch („Raunz nicht rum, schreib weiter du Depp!“) bei Personen seiner Wahl. Wenn man geeignete (das hängt vom eigenen Typus ab) Personen kennt eine sehr gute Möglichkeit.

4. Man verfasse einen Blogeintrag über: Sinnlosigkeit, Gefühl der

Und aus.

Grüße
WS

PS: Ich hatte grade eben beim Schreiben ein Deja Vu. Creeeepy.
PPS: Heute ist der Tag des Buches, wenn das kein Grund ist eins zu schreiben zu beginnen…

Advertisements

From → LMGA

3 Kommentare
  1. Nina permalink

    So. Nachdem ich jetzt alle bisher verfügbaren Einträge mit zunehmender Begeisterung gelesen habe:

    Da ich noch nie ein Buch (oder einen Teil davon) gelesen habe, kann ichs natürlich nicht in ganzer Reichweite beurteilen, ABER…
    Sollte das mit dem Bücher-Schreiben nichts werden:
    Schreib bitte Kolumnen!!!

  2. Nina permalink

    „Buch von Dir natürlich“ …
    Denn auch wenn ich öfter „ich kann noch nicht lesen“ sage…
    das ist eh gelogen.
    😉

  3. Ich danke sehr für die freundlichen Worte, das geht runter wie Öl. 🙂

    Wobei ich den Auspruch eigentlich nie so richtig nachvollziehen konnte, weil ich zumindest finde Öl trinken nicht so prickelnd … Aber wenn es alle sagen dann wirds schon stimmen… oder vermutlich ist nicht trinken damit gemeint… Wie auch immer:

    Dankeschön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: